SANTORINI: WIE TRAUMHAFT IST DIE TRAUMINSEL?

21. August 2016

santorini fira oia imerovigli sonnenuntergang romantik

Santorini einmal im Leben zu sehen war schon seit Ewigkeiten ein kleiner Traum von mir. Die weissen Häuser mit den blauen Dächern. Die kleinen Dörfer dem Krater entlang gebaut. Fast schon zu kitschig und zu schön, um wahr zu sein.

Immer wieder hörte ich von Freunden und Bekannten, wie fasziniert sie von ihrem Ausflug nach Santorini waren. Ich konnte es mir nicht entgehen lassen, einen Ausflug von Athen aus zu buchen und mich selbst zu überzeugen.

Über eine Reise voller griechischer Schönheit, wundervollen Menschen und übertroffenen Erwartungen.

Von Athen nach Santorini

Der Ausflug von Athen nach Santorini ist nicht wirklich ein Katzensprung. Es steht dir eine ca. 5.5 Stunden lange Fahrt mit der Fähre an, um endlich von Hafen Piräus aus Athen nach Thira in Santorini anzukommen.

Nach langer Internetrecherche von bestimmt 5 Minuten bin ich auf das Angebot von Direct Ferries gekommen und habe mir eine Hin- und Rückfahrt mit Hellenic Seaways gebucht.

Die Fahrt mit der Fähre war recht angenehm und gut organisiert. Obwohl jeder Passagier seinen reservierten Platz hat, gibt’s immer noch genügend freie Sitzmöglichkeiten, sodass du dich locker auch an einen besseren Platz mit einer schöneren Aussicht setzten kannst.

Zumindest habe ich das so gemacht. Aber ich bin auch ein Rebelle.

Auf dem Weg nach Santorini werden noch ein paar andere Inseln angefahren, was ein bisschen Zeit in Anspruch nimmt. Geht halt nicht anders, ausser du fliegst direkt auf die Insel.

Angedockt in Thira kommen auch schon zahlreiche Verkäufer auf dich zu und bieten dir privaten Transport oder eine Vermietung von Quads und Rollern für die Insel an.

Wenn ich mehr Zeit gehabt hätte, würde ich mir auch so ein Teil gönnen. Doch die hatte ich nicht, sodass ich in den öffentlichen Bus eingestiegen bin, 2-3 € bezahlt habe und mich in die Hauptstadt Fira fahren lies.

santorini fira oia imerovigli hellenic seaways

santorini fira oia imerovigli meer

Verloren in Fira

Das schöne an Santorini sind die zahlreichen kleinen Gassen und die vielen fast identischen Häuser, die der Insel diesen einzigartigen Touch verleihen. Genau das ist aber auch nicht wirklich fördernd, wenn du dich noch nicht wirklich auskennst und dein Appartement suchst.

Du wirst dich zurechtfinden. Irgendwie. Irgendwann. Selbst ich habe das geschafft und mein Orientierungssinn ist nicht wirklich gut ausgeprägt.

An Santorini fand ich es von Anfang an faszinierend, wie normal es ist, einfach in fremde Höfe zu laufen, ohne dass man komisch angeschaut wird. Wahrscheinlich sind die Einheimischen die vielen verwirrten Touristen einfach bereits gewohnt und regen sich schon gar nicht mehr auf.

Irgendwann lief ich in ein Haus rein, dass ziemlich dem aus meiner Buchung ähnelte. Ich war endlich angekommen.

Da ich nur einen Tag in Santorini zur Verfügung hatte, war mein Plan, möglichst viel von Santorini zu sehen und dennoch nicht wie ein Verrückter auf die Jagd zu gehen.

santorini fira oia imerovigli krater

Wanderung von Fira nach Oia

Bei knapp bemessener Zeit empfiehlt es sich eine Wanderung von Fira nach Oia oder umgekehrt zu machen.

Du kannst auch bloss von Fira nach Imerovigli laufen. Eigentlich hatte ich das zu Beginn auch vor. Die Sache ist bloss, dass diese kurze Wanderung nach etwa einer Stunde bereits vorbei ist und du dann erst richtig in Fahrt kommst.

Die Wanderung an sich ist wirklich extrem einfach und du kannst dich nicht verlieren. Wichtig ist einfach, dass du in Fira oder Oia bis zum Kraterrand läufst, wo du eine wundervolle Aussicht aufs Meer bekommst. Dann musst du bloss nur noch die kleinen Gassen in die gewünschte Richtung laufen, die griechische Sonne geniessen und die traumhafte Insel bestaunen.

Der Weg führt dich durch kleine Dörfer, Schotter und für eine kurze Dauer auch neben der Hauptstrasse. Alles kein Problem, selbst für die unsportlichen unter uns.

Für mich war die Wanderung das Highlight dieser Reise. Die ca. 9km lange Strecke ist einfach traumhaft, beinhaltet viele kleine, süsse Kapellen und ganz viel wunderschöne Natur.

Wäre ich nicht gegangen – ich hätte es bereut!

Nimm genügend Wasser mit! Du wirst es brauchen. Auf dem Weg wirst du auch manchmal die Gelegenheit bekommen, an einem kleinen Kiosk etwas zum Trinken zu kaufen. Doch bis dahin ist ein weiter weg.

santorini fira oia imerovigli wanderweg

santorini fira oia imerovigli blumen

santorini fira oia imerovigli kreuzfahrt

santorini fira oia imerovigli pool

santorini fira oia imerovigli kuppe

santorini fira oia imerovigli glockenturm

santorini fira oia imerovigli garten

santorini fira oia imerovigli schwarzes haus

santorini fira oia imerovigli kapelle

santorini fira oia imerovigli glocke kapelle

santorini fira oia imerovigli schiff

Oia – Prototyp Santorini

Angekommen in Oia war ich hin und weg! Vor wenigen Minuten war ich noch auf einer Wanderung am Kraterrand und nun bin ich im Himmel gelandet? Besonders in Oia ist alles nochmals eine Schippe schöner, sauberer und blauer bzw. weisser.

Je nach persönlichem Geschmack ist Oia genau das, was du dir unter Santorini vorgestellt hast. All die Fotomotive von Santorini endlich vor deinem Auge, all die frisch verheirateten Pärchen beim gemeinsamen Fotoshooting, all das gute Leben.

Ich war überwältigt. Es war einfach wunderschön und dennoch störte mich eine Sache.

Es war zu perfekt.

Ich weiss nicht, ob du das kennst. Wenn einfach alles zu schön und zu ideal ist? Nichtsdestotrotz  ist Oia ein Augenschmaus und einer der schönsten Orte, die ich bisher gesehen habe.

Wenn du den Sonnenuntergang sehen willst, musst du dich neben zahlreichen vor allem asiatischen Touristen gesellen und mit erhobener Kamera darauf warten.

Der Sonnenuntergang ist wirklich schön. Ich fand es nur schade, dass manche ihn nur durch die Kameralinse gesehen haben.

Auch würde ich nicht wie einige zwei Stunden vorher bereits vor Ort darauf warten. Geh lieber in der Zwischenzeit etwas leckeres essen und komm eine Viertelstunde vor dem Sonnenuntergang zur Plattform. Du wirst immer noch eine unvergessliche Aussicht bekommen und das Spektakel beim Applaus geniessen können.

Ja, Applaus. Du hast schon richtig gelesen.

santorini fira oia imerovigli hang

santorini fira oia imerovigli kapelle kies

santorini fira oia imerovigli glocken flagge

santorini fira oia imerovigli stadt

santorini fira oia imerovigli dach blau

santorini fira oia imerovigli kirche

santorini fira oia imerovigli glocken

santorini fira oia imerovigli sonne

Fira – das echte Santorini?

Da mein Appartement in der Hauptstadt Fira war, bin ich nach Sonnenuntergang in Oia mit dem Bus wieder zurückgefahren.

Vor der Abreise gegen den Mittag von Thira zurück nach Piräus kann ich einen kleinen Spaziergang durch die Gassen von Fira nur empfehlen. Hier sind nicht alles Häuser weiss und haben blaue Dächer. Das sind sie übrigens auch nicht überall in Oia – unter uns gesagt.

Fira hat mir mit dem besonders authentischen Charme gefallen. Klar ist es immer noch ein Dörfchen voller Touristen. Klar werden auch hier zahlreiche Klischees von Santorini erfüllt und dennoch fand ich es einen Touch echter. Wahrscheinlich weil es weniger perfekt war. Weil hier das echte Leben viel sichtbarer ist.

Perfekt unperfekt.

santorini fira oia imerovigli kirche palme

santorini fira oia imerovigli rote kapelle

santorini fira oia imerovigli esel

Der Traum von Santorini

Mein kleiner Ausflug nach Santorini war durch und durch fabelhaft. Ich habe wirklich jeden Augenblick genossen und bin mir sicher, dass es auch dir sehr gut gefallen wird.

Ich liebe die griechische Mentalität, das wundervolle Wetter und deren Lebenseinstellung.

Meine Empfehlung ist ganz klar die Wanderung von Fira nach Oia. Eine kleine Endteckungstour durch die Gassen der kleinen Dörfer darf natürlich ebenfalls nicht fehlen.

Und falls du mehr Zeit hast, gönn dir bitte ein paar entspannende Stunden an den zahlreichen Stränden von Santorini. Diese sind sehr vielfältig und einzigartig.

Santorini ist und bleibt meine kleine Trauminsel.

Hast du dir schon mal den Traum von Santorini erfüllt?

Artikel gefällt dir? Danke fürs Teilen.

Verpasse keinen Artikel!

Garantiert kein Spam.

Kommentare

  1. Johanna sagt:

    Hallo Igor,
    also ich war noch nie auf Santorini, aber deine Bilder sehen echt bezaubernd aus. Die weißen Häuser sind traumhaft.
    War die Insel sehr überfüllt mit Touristen?
    LG Johanna

    • Igor Igor sagt:

      Huhu Johanna!
      Nun ja, Santorini ist leider kein „Geheimtipp“ mehr und deshalb ziemlich gut besucht. Zumindest die Ortschaften. Etwas ausserhalb, wie bei meiner Wanderung, bist du ziemlich alleine unterwegs auf der ganzen Strecke. Die Touris unterscheiden sich ebenfalls. Während in Fira ganz lässige Menschen unterwegs sind, findest du in Oia den ein oder anderen gut betuchten. Natürlich gibt’s aber alles überall. 🙂

  2. Lynn sagt:

    Ein toller Bericht. Das ist wirklich Griechenland wie aus dem Bilderbuch. Ich war vergangene Woche auf Kreta und dort habe ich auch überall Touren gesehen, die nach Santorini führen. Irgendwann mache ich das bestimmt auch nochmal 🙂

    Liebe Grüße,
    Lynn

  3. Renate sagt:

    Hallo Igor,

    Santorin ist noch immer ein Traum von mir. Ich schwelge in deinen Bildern und dem Bericht. Wir hatten einmal einen Ausflug von Kreta aus gebucht, der aber aufgrund zu hohen Wellengangs abgeblasen werden musste. Die Fähren fuhren nicht.

    Liebe Grüße
    Renate

    • Igor Igor sagt:

      Aloha Renate
      Meiner Meinung nach ist Santorini einer dieser Orte auf dem Planeten, der jeder mal gesehen haben muss. Viel Glück bei der nächsten Planung! Ich drücke dir die Daumen, dass es klappt.

  4. Anita sagt:

    Hallo Igor, ich bin auf der Suche nach Reiseinspiration für 2017 auf deiner Seite gelandet. Irgendwie möchte ich nach Griechenland, ich bin mir aber nicht sicher, ob ich nach Santorin möchte. Dein Bericht gefällt mir, weil er authentisch ist und du nicht wie jeder Reiseblogger, der über Santorin bloggt, dorthin eingeladen wurdest 😉 Mal schauen, ob es das klischeehafte Santorin oder doch Mykonos wird… Oder vielleicht doch wieder meine Lieblingsecke Europas, die Iberische Halbinsel 😛 Liebe Grüße aus Kärnten, Anita

    • Igor Igor sagt:

      Authentizität ist der Grundgedanke dieses Blog, Anita! Freut mich, dass es dir in diesem Artikel aufgefallen ist. 🙂
      Ich bin ein grosser Santorini Fan und hoffe, dass du ebenfalls auf diesen Geschmack kommst. Griechenland allgemein gefällt mir gut, ich mag die Menschen dort irgendwie.
      Wünsche dir ganz viel Spass im 2017!

  5. Tabitha sagt:

    Ach, dieses weißblau ist einfach schön. Dieses Jahr soll es auch nach Griechenland gehen. Ein wenig Inselhopping, wo Santorin nicht fehlen darf. Allein für die Fotos. Aber ich sehe schon, dass es eine Herausforderung wird möglichst wenig Menschen mit aufzunehmen 😉 Aber zum Glück gibt es ja immer leere Ecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.