Reisefotografie: Das Bild und die 1’000 Worte

Lesedauer: 4 min

Bilder sagen mehr als 1’000 Worte. Und genau diese Worte werden viel zu oft zu kurz gehalten.

Jeder von uns hat ein Bild von einer Reise, dass ihm oder ihr besonders am Herzen liegt. Sei es, weil das Bild einfach besonders schön ist. Oder weil wir damit einen unvergesslichen Augenblick in unserem Leben festgehalten haben. Vielleicht ist es nicht das eine Bild, sondern das Erlebnis dahinter, dass dir ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

Schreibe die mehr als 1’000 Worte, die nie geschrieben wurden.

  • Was bedeutet dieses eine Bild für dich?
  • Welchen Emotionen weckt es in dir?
  • Weshalb magst du das Bild so sehr?
  • Wie ist es entstanden?
  • Was ist die Geschichte dahinter?

Hiermit lade ich dich zur Feier meines 100. Fotos auf Instagram zu meiner ersten Blogparade herzlichst ein!

blogparade santorini

Santorini ist einfach ein Traum.

Das Bild und die 1’000 Worte

Mein Bild ist dieser kleiner Glockenturm von meiner letzten kleinen Reise nach Griechenland.

Ursprünglich war eine viertägige Reise nur nach Athen geplant. Da ich aber noch so viele andere Länder sehen möchte, habe ich ebenfalls einen Abstecher nach Santorini reingequetscht.

Santorini wollte ich schon immer mal besuchen. Ich weiss noch, wie ich vor wenigen Jahren googeln musste um überhaupt herauszufinden, wo ich diesen Fleckchen Erde finde. Die Bilder waren einfach immer so perfekt, dass ich es vor Ort erleben wollte. Einer meiner vielen kleinen Träume.

Deshalb plante ich am zweiten und dritten Tag meiner vier Tage in Griechenland, einen Abstecher nach Santorini ein und begab mich auf eine mehrstündige Bootsreise von Piräus nach Thira.

Doch die ganze Griechenlandreise war etwas besonderes und ich werde diese niemals vergessen.

Ich merkte auf dieser Reise, dass ich nach meinem Trip nach Mailand, wo ich bereits mit einem Rucksack unterwegs war, immer mehr Freude an dieser Reiseart habe. Sei es am Flughafen oder auf unebenen Strassen Griechenlands. Ohne einen Koffer hinter sich zu ziehen, kann manchmal schon ein kleiner Segen sein.

Ich hatte ebenfalls etwas Bedenken, weil ich zum ersten mal im Leben wirklich komplett alleine unterwegs gewesen bin. Ohne Freunde, Familie oder Sprachschule. So etwas habe ich noch nie gemacht und es war sehr speziell.

Eine Erfahrung, die ich froh bin, gemacht zu haben. Ich glaube ehrlich gesagt, dass ich in der Zukunft öfters mal alleine unterwegs sein werde. Manchmal braucht man einfach etwas Zeit für sich.

Zeit für mich selbst war auch dringend nötig. Ich musste über ein paar Dinge in meinem Leben nachdenken und war froh, mir die Zeit nehmen zu können. Einfach mal schöne Musik hören, die Musik geniessen und Griechenland entdecken.

Alleine.

Ich gönnte mir einfach eine Auszeit von der Welt und dem Alltag. Das ist grossartig und ich kann es jedem empfehlen. Wir haben sowieso viel zu wenig Zeit im Alltag für uns selbst. Ständig sind wir abgelenkt und können uns nur zu selten zurückziehen. Und genau diese Momente brauchen wir, um wieder zu uns finden zu können.

Doch genug von mir. Über Selbstfindung beim Alleinreisen, Athen, Santorini und Rucksackreisen wird bald vieles geschrieben.

Zeig mir dein Bild und schreibe die 1’000 Worte deiner Geschichte.

So kannst du mitmachen

  1. Veröffentliche auf deinen Blog einen Beitrag zum Thema “Das Bild und die 1’000 Worte”.
  2. Erwähne im Artikel, dass der Beitrag Teil dieser Blogparade ist und verlinke diesen.
  3. Hinterlasse bei mir im Blog einen Kommentar mit einem Link zu deinem Artikel.
  4. 1’000 Worte sind eine schöne Artikelgrösse, aber kein Muss.
  5. Die Blogparade läuft bis und mit 31. Juli 2016.

PS: Mit deiner Teilnahme stimmst du zu, dass ich dein Bild zu Promozwecken und für die Zusammenfassung der Blogparade nutzen darf.

Zusammenfassung der Teilnehmer

Je früher du teilnimmst, desto höher stehst du auf der Liste!

  1. Beers and Beans erlebte unberührte Natur am Fjord.
  2. VANweh hat die perfekten Nordlichter erwischt.
  3. Die bunte Christine verliebte sich durch Fussball in London.
  4. Reiseschnappschüsse erlebte das einzige Weltwunder der Antike.
  5. Work & Travel über eine untypische Postverteilung hoch oben.
  6. Sunniest Way verliebte sich auf den ersten Blick in Südafrika.
  7. Dream Destinations erfüllte sich durch Rebellion einen Traum.
  8. DieReiseEule bekam durchs Reisen wieder Lebenskraft.
  9. Pixelschmitt über grausame Orte, an denen es nichts zu lachen gibt.
  10. Fräulein Reiselust mit einer Tribute an die zweite Heimat in Südafrika.
  11. Leben à la carte über eine Lektion Yoga mitten in der Wüste.

Dir gefällt der Blog?
Als Erstes die neusten Reisetipps erhalten! Höchstens 1x pro Woche. Garantiert spamfrei.
Folgen:
Teilen:

30 Kommentare

  1. 2. Juni 2016 / 21:26

    Hallo Igor, zuerst einmal Gratulation zu Deinem tollen Blog! Hier reise ich doch gerne ab und zu mit. Und folge nun Deiner Blogparade “Das Bild und die 1000 Worte” – habe gerade mein Bild “Haus am Fjord” mit 1000 Worten versehen und in meinem Blog Michael’s Beers and Beans veröffentlicht. (http://wp.me/p5fT1P-2d5)

    1000 Worte im Zeitalter von Tweets mit 140 Zeichen kommen einem dann doch schon recht lang vor. 😉 Wirklich eine lässige Idee – habe ich gerne mitgemacht. Herzliche Grüsse Michael (www.beersandbeans.ch)

    • Igor
      Autor
      4. Juni 2016 / 18:04

      Hallo Michael
      Vielen Dank für die lieben Worte und für dein schönes Bild, wie die 1’000 Worte dazu. 🙂 Sehr spannender Text, denn du da verfasst hast! Es sieht traumhaft aus und einfach weg von allem. Perfekt, um einfach abzuschalten und Zeit für sich zu haben.
      Vielen Dank auch die grossartige Promo, die du für die Blogparade machst! Hätte ich mir nicht mal erträumen können.
      Grüsse, Igor

  2. 5. Juni 2016 / 12:08

    Servus Igor,
    eine spitzen Idee, diese Blogparade rund um das EINE Bild! 😉 Da will ich mich gerne anschließen. Und so habe ich mein Bild von meiner Norwegenreise aus 2014 vorgestellt. Es dreht sich rund um die Nordlichter und wie faszinierend die für mich sind.
    Ich danke dir für diesen tollen Denkanstoß zu dem Artikel. Ich hoffe hier werden noch einige tolle Beiträge im Rahmen der Parade folgen!
    Viele Grüße,
    Mario

    • Igor
      Autor
      5. Juni 2016 / 12:27

      Hej Mario
      Vielen Dank, dass du mitgemacht hast! Hat mich riesig gefreut, etwas mehr über die Nordlichter zu erfahren. Ist auf der Todo-Liste. 🙂
      Grüsse, Igor

    • Igor
      Autor
      8. Juni 2016 / 20:48

      Hej Cristine
      Einen schönen Beitrag hast du da geschrieben! Machmal sind es genau diese “unperfekten” Bilder eines perfekten Momentes. Vielen Dank!
      Grüsse, Igor

  3. 11. Juni 2016 / 16:57

    Hallo Igor,
    da mache ich gerne mit. Ich muss mir nur noch ein passendes Bild aussuchen. Aber bis Ende Juli ist ja noch ein bisschen Zeit… 😉
    LG Johanna

    • Igor
      Autor
      12. Juni 2016 / 13:04

      Hej Iris
      Sehr cool! Da freue ich mich doch, bald was von dir zu lesen.
      Grüsse, Igor

    • Igor
      Autor
      18. Juni 2016 / 15:46

      Hej Iris
      Ein wundervoller Beitrag über die faszinierenden Pyramiden von Egypten. Die Zeit vor der digitalen Fotografie war schon etwas Besonderes. 🙂
      Grüsse, Igor

  4. 18. Juni 2016 / 15:53

    Hey Igor, deine Idee zur Blogparade gefällt mir! Wenn es mir irgendwie ausgeht, mach ich da gerne mit, solange ich dazu keine 1000 Worte schreiben muss 😉

    • Igor
      Autor
      18. Juni 2016 / 16:08

      Hej Sabine
      Regeln sind da, um gebrochen zu werden. Wie bereits beim Aufruf geschrieben, 1’000 Worte sind eine schöne Grösse, aber kein Muss. Du darfst auch bei 999 Wörtern aufhören. 🙂
      Grüsse, Igor

    • Igor
      Autor
      20. Juli 2016 / 22:36

      Hej Sonja
      Danke für den tollen Beitrag! Hab es nur so verschlungen… 🙂
      Gruss, Igor

    • Igor
      Autor
      21. Juli 2016 / 17:26

      Hej Sandra
      Vielen Dank für deinen spontanen Beitrag. Eine gute Lektion darüber, wie wichtig es ist, manchmal einfach zu rebellieren. 🙂
      Gruss, Igor

  5. 22. Juli 2016 / 8:57

    Oje, 1000 Worte reichen mir nicht aus. Fürchte ich. Denn wenn, wird es ein sehr persönlicher, emotionaler Bericht.

    Es grüßt
    #DieReiseEule

    • Igor
      Autor
      22. Juli 2016 / 11:47

      1’000 Worte sind eine schöne Artikelgrösse, aber kein Muss. 🙂
      Gruss, Igor

    • Igor
      Autor
      1. August 2016 / 3:44

      Einfach nur danke, für diese sehr persönlichen Worte und dass du sie für die Blogparade mit uns teilst!

    • Igor
      Autor
      1. August 2016 / 21:29

      Vielen Dank Thomas! Ein grossartiger Beitrag, der zum Nachdenken über die Menschheit verleitet.

    • Igor
      Autor
      3. August 2016 / 21:43

      Danke fürs Mitmachen Franzi! Freut mich, dass du so spontan an der Blogparade teilgenommen hast! 🙂

    • Igor
      Autor
      6. August 2016 / 16:48

      Danke fürs Mitmachen Caro! Freut mich, dass du dabei bist. 🙂 Marokko muss ich ebenfalls endlich mal besuchen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.