LONDON AN EINEM TAG: DIE PERFEKTE ROUTE ZU FUSS

19. März 2016

Übersicht aller beschriebenen Orte.

Übersicht aller beschriebenen Orte.

London ist einfach genial und bietet dir soviel Suchpotenzial, dass dich nie mehr loslassen wird.

Die Stadt sollte man nicht besuchen, ohne wenigstens ein paar Tage Zeit zu haben, das Leben einfach zu geniessen.

Doch der Urlaub kann mal knapp bemessen sein, oder du möchtest die restlichen Tage einfach entspannen. Hier ist meine perfekte Route für ganz viel London in ganz wenig Zeit.

Victoria Station

Um das Tagesabenteuer beginnen zu können nimmst du am besten von deinem Hotel aus die nächste Underground Richtung Victoria Station. Angekommen an der Station machst du dich nach den Weg nach Aussen und von dort aus Richtung Norden zum Buckingham Palast

victoria station london

Die Victoria Station begrüsst mit interessanten Ideen.

Buckingham Palast

Hier bist du bei der Queen zu Hause und kannst mit der Lady eine Tasse Tee geniessen. Die Milch nicht vergessen!

Egal zu welcher Uhrzeit du da bist – die Menschenmasse ist enorm. Ist ja auch klar! Schliesslich wohnt hier eine der wichtigste Frauen der Welt. All die Touristen hoffen heimlich, dass jemand aus der Königsfamilie aus dem Fenster schaut, um einen unvergesslichen Moment zu erleben.

Die Soldaten in typischer britischer Uniform verschönern die ohnehin schöne Ecke.

london buckingham palace

Das Tor zur Queen und der Königsfamilie.

buchingham palast london garten

Der wunderschöne Garten vor dem Buckingham Palast

Old Admiralty Building

Nachdem du genug von der Queen gesehen hast, gehst du weiter nordöstlich zum Old Admiralty Building. Diesen Ort habe ich tatsächlich erst beim vierten Londonbesuch für mich entdeckt.

Hier war früher ein Teil der britischen Behörde. Heute ist es immer noch ein schöner Platz mit wunderschönen Gebäuden und einigen Soldaten für lustige Fotos.

old aldmiritaly building london

Eine eher unbekannte Sehenswürdigkeit mit wenigen Touristen.

Big Ben & Westminster Palast

Alles gesehen? Super! Dann geht’s südöstlich weiter Richtung Big Ben. Übrigens heisst eigentlich die 13.5 Tonnen schwere Glocke im Turm Big Ben und nicht der Turm selbst.

Das wohl bekannteste Wahrzeichen Londons wurde im Jahr 2012 umgetauft in Elizabeth Tower. Der Grund ist das Thronjubiläum der Queen.

God save the Queen!

Unmittelbar beim Big Ben befindet sich auch der Westminster Palast. Du wirst dich schon etwas weiter entfernen müssen, wenn du das ganze Gebäude auf einem Bild haben möchtest.

big ben westmindster london

Ist der Big Ben auch der ersten Sachen, die du mit London verbindest?

Westminster Abbey

Die bekannteste Kirche Englands! Hier wurde unzählige Hochzeiten gefeiert und ziemlich die ganze Königsfamilie begraben.

Man kann mit hoher Sicherheit sagen, dass dieser Ort das Herz von London ist. Ein wirklich schöner Fleck, das bereits viel Geschichte geschrieben hat und bestimmt noch viel mehr schreiben wird.

westminster abbey london

Eine der wohl berühmtesten Kirchen der Welt.

London Eye

Wenn du darauf östlich über die Westminster Bridge gehst, kommst du zum London Eye.

Ich liebe dieses Riesenrad, welches anlässlich der Millenniums-Feiern erbaut wurde. Eigentlich sollte es nach etwa fünf Jahren wieder abgebaut werden. Der Erfolg stimmte die Verantwortlichen dann doch etwas um und das Rädchen dreht sich immer noch.

Hier kann ich dir unbedingt empfehlen, sich ein Ticket zu kaufen und eine Runde zu drehen. Es bietet sich ein unglaubliches Panorama, welches mich jedes Mal in Staunen versetzt hat.

london eye riesenradjpg

Es gibt keine Ausrede, warum man nicht eine Runde drehen sollte.

Millenium Bridge & St. Pauls Kathedrale

Weiter östlich dem Themse entlang kommst du zur Millenium Bridge.

Das ist keine weitere der unzähligen Brücken in London, sondern etwas ganz besonderes! Die Brücke stammt aus einem Architekturwettbewerb und verzaubert mit ihrer sehr modernen und interessanten Bauweise.

Wenn du schon auf der Brücke entlang läufst, wird dir im Hintergrund die grosse Kuppe wie im Vatikan auffallen. Diese gehört zur St. Pauls Kathedrale, bei der du im gleichen Zug ebenfalls vorbeischauen kannst.

london millenium bridge st pauls

Die Millenium Bridge mit der sehr modernen Architektur.

Tower of London

Wenn du schon mal Richtung Osten läufst, dann bleib doch auch am besten dabei. Somit kommst du zum Tower of London.

Die Festung ist sehr, sehr beliebt bei den Touristen. Auch kein Wunder! Darin befindet sich viel Geschichte vom Vereinigten Königreich und zahlreiche Touren.

tower of london

Die Festung der Londoner Geschichte.

tower of london soldaten

Eine Parade der britischen Soldaten innerhalb vom Tower of London.

Tower Bridge

In welche Richtung geht’s? Genau – Osten!

In unmittelbarer Nähe ist die berühmte Tower Bridge, welche namentlich sehr oft mit der London Bridge verwechselt wird. Die zweite ist aber eher nicht der Rede wert, sodass du dir ruhig etwas mehr Zeit bei der Tower Bridge nehmen kannst.

Sie ist neben Big Ben wohl eine der ersten Sachen an die man denkt, wenn man den Namen London hört.

london tower bridge

Neben dem Big Ben eine der bekanntesten Wahrzeichen Londons.

Fazit

London ist wie gemacht für alle Sehenswürdigkeiten-Jäger! Ich würde dir empfehlen welche anzuschauen. Sie sind immerhin ein Teil der Geschichte vom Vereinigten Königreich.

Doch jage nicht nur, sondern lehn dich einfach mal zurück, geniess den Alltag wie ich in Melborune und sauge das Londoner Leben in dich auf.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar.

Artikel gefällt dir? Danke fürs Teilen.

Verpasse keinen Artikel!

Garantiert kein Spam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.