18   292
11   281
12   367
17   423
18   518
17   593
12   321
14   395
Home » Der grösste Fehler in der Reisebudgetplanung

Der grösste Fehler in der Reisebudgetplanung

reisebudget reisebudgerplanung

Immer wieder, wenn ich irgendwelche Beiträge über Reisebudget Planung lese, erstaunt es mich aufs neue, wieviel manche Reisefreunde während ihrem Auslandaufenthalt ausgeben.

Das Problem hierbei ist meistens auf eine Ursache zurückzuführen.

Wir sind eine Feriengesellschaft!

Der ganz normale Alltag

Was ich damit meine? Ganz einfach.

Schauen wir uns mal den ganz normalen Alltag in unserer geliebten Heimat an.

Wir gehen zur Arbeit, verdienen unser Geld und schauen immer wieder aus dem Fenster, während wir in Tagträumen über ferne Reisen versinken.

Damit diese schönen Träume teilweise auch zur Wirklichkeit werden, sparen wir jeden Monat und legen etwas auf die Seite.

Der Countdown auf unserer Smartphone-App ist bereits gesetzt und wir zählen die Tage.

Der grösste Fehler auf Reisen

Dann ist es endlich soweit. Die wohlverdienten Ferien sind endlich da und wir können endlich in den Flieger einsteigen.

Einfach mal zwei Wochen lang die Seele baumeln lassen oder das nächste Abenteuer in einem fremden Land erleben.

Direkt nach der Ankunft rufen wir ein Taxi, dass uns zu unserem 5 Sterne Hotel fährt. Dort angekommen nehmen wir uns auch gleich den Flyer von der Rezeption mit, auf dem tolle Massagen- und Wellnessangebote stehen.

Man soll sich ja schliesslich etwas gönnen.

Jetzt erstmal die neue Destination erkunden und sich am Abend den Magen vollschlagen in einem guten Restaurant.

Darauf noch etwas in einer Bar trinken gehen, aber auch nicht zu lange, denn morgen steht bereits eine Tour an.

Und so weiter.

Jeden einzelnen Tag.

Lebe ganz normal auf Reisen weiter

Vielleicht hast du bereits den Fehler selber herausgefunden. Falls nicht, reibe ich dir diesen gerne unter die Nase.

Du lebst für die wenigen Ferientage im Jahr!

Stell dir vor, wie weit dein Budget reichen würden, wenn du im Ausland genauso weitermachen würdest, wie in der geliebten Heimat?

Oder gehst du zu Hause mehrmals pro Tag in Restaurants und gönnst dir vor dem ins Bett gehen noch ein paar Drinks in einer Bar? Gehst du zu Hause auch ständig auf irgendwelche Entdeckungstouren und lässt dich darauf am Abend mit einer guten Massage verwöhnen? Kutschiert dich das Taxi auch zu Hause ständig von A nach B?

Ich glaube nicht.

Genau hier ist das Problem. Wir leben für diese paar Wochen Ferien, die wir uns schwer erarbeitet haben und ballern dabei unser komplettes Budget raus.

Aber, ich will doch meine Ferien geniessen

Natürlich, das verstehe ich doch. Der Haken hier ist nur, dass du mit dieser Einstellung wohl nie oder nur sehr schwer wirklich das Geld zusammenkratzen wirst, dass es für eine längerer Reise braucht.

Es ist nichts verkehrt daran, in deinen ganz normalen Ferien sich all den Luxus zu gönnen.

Sofern dich das glücklich macht.

Dabei solltest du aber nicht vergessen, dass es mit solchem Konsumverhalten wahrscheinlich auch nach 1-2 Wochen nach Hause geht. Weil schon viel zu viel ausgegeben wurde.

Wenn du aber davon träumst, länger an einem Ort bleiben zu können, mehr von der Welt zu sehen und weniger von deiner Arbeit abhängig zu sein. Dann musst du umdenken.

Umdenken im Alltag zu Hause, wie auch auf Reisen.

Umdenken richtig gemacht

Ich sehe, du bist bereit umzudenken. Sonst würdest du nicht bis hierhin noch lesen.

Grossartig!

Die Sache ist ziemlich einfach. Um öfters und viel länger reisen zu können, musst du anders vorgehen. Denn jeder von uns verdient es, mehr von der Welt zu sehen.

Du musst dich auf deinen Reisen genauso verhalten, wie im ganz normalen Alltag.

Verzichte auf Taxis, teuere Touren, Luxushotels und ständig in Restaurants zu essen.

  • Gehe lieber so oft wie möglich zu Fuss. Ist sowieso gesünder und eine ideale Möglichkeit, neue Ecken zu entdecken.
  • Teuere Touren können spannend sein, sind jedoch schlecht fürs Budget. Versuche selber Sachen auf die Beine zu stellen. Dabei lernst du ebenfalls viel mehr über das Reiseziel und kannst einiges an Geld sparen.
  • Luxushotels sind was schönes, jedoch bieten Hostels oder Budgethotels ebenfalls angenehme Übernachtungsmöglichkeiten. Das schöne dabei ist, dass du hier vergleichsweise ganze Wochen für den gleichen Preis von einer Nacht im Luxushotel bekommst.
  • Jeder lässt sich gerne bekochen. Allerdings kostet dieser Service auch etwas. Wie zu Hause kannst du dir auch im Ausland ab und zu etwas gönnen. Wenn es jeden Tag sein soll, kommst du auch in der Heimat nicht weit mit deinem Budget.

Grundsätzlich gilt:

All die Sachen, die im Alltag als Luxus gelten, sind auch Luxus auf deinen Reisen.

Ab und zu kannst und sollst du dir etwas gönnen, jedoch nicht jeden Tag.

All die Erfahrungen und Begegnungen, die du dank der besseren Budgetplanung machen wirst, bleiben sowieso unbezahlbar.

Fragen oder Anmerkungen?

Hast du noch weitere Fragen offen, die im Artikel nicht beantwortet wurden? Du kannst mir diese jederzeit gerne in den Kommentaren stellen. Ebenfalls würde mich deine Ansicht zum Thema interessieren. Hinterlasse mir einen Kommentar und lass uns darüber diskutieren.

Dir gefällt der Blog?
Als Erstes die neusten Reisetipps erhalten! Garantiert spamfrei.
Folgen:
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.