STÄDTETRIP IN RIGA: EIN WOCHENENDE VOLLER LETTISCHER SCHÖNHEIT

Das Freiheitsdenkmal und irgend so ein Reisefreak davor.

Du gehst wohin? Riga? Wo ist das? So in etwa heisst es wohl oft bei der Ankündigung der nächsten Reise in die Hauptstadt von Lettland. Ziemlich unbekannt, und fast bei niemanden ganz oben auf der Liste, verzaubert die Stadt bei Ankunft mit ihrem besonderem Charm und der Lettischen Schönheit.

Ein verlängertes Wochenende oder ein kurzer Trip zum Russischen Nachbarn kann jedem ans Herz gelegt werden. Vor allem aufgrund der relativen Unbekanntheit und dem wenigen Tourismus.

Es ist heiss, nein warte – kalt

Die Sache mit der Temperatur in Riga kann je nach Reisezeit ein ziemliches Wechselbad sein. In der einen Minute bei strahlender Sonne bereut man es, die dicke Jacke eingepackt zu haben, um im Schatten oder Abends doch ganz stolz auf sich zu sein, was für eine gute Entscheidung man mit der Jacke doch gemacht hat.

Ich bin ein Profi beim Packen für Städtetrips.

In strahlender Sonne, ausserhalb vom Schatten, verzaubert der Anblick auf die wundervolle Altstadt. Ohne wirklich etwas gesehen zu haben, ist man hin und weg vom Gefühl, in einer noch fremden Stadt zu sein. Das Gefühl, kurz bevor das Entdeckungsabenteuer richtig losgeht, versetzt jeden Besucher ein Grinsen über beide Ohren.

Übrigens! Was dir sehr wahrscheinlich ziemlich schnell mal auffallen wird ist, das Riga bekanntermassen in Lettland liegt, du aber nie wirklich das Gefühl loswerden kannst, irgendwie in Russland gelandet zu sein.

Seien es die Menschen, die oft unter sich Russisch sprechen, oder die überall anzutreffenden Flaggen aus dem Land Putins. Ist aber auch klar, ist schliesslich deren grosser Bruder – geographisch gesehen.

Persönlich gefiel mir das gut, da ich ein kleiner Russlandfan bin.

Abenteuer Entdeckungstour

Neben einem ganz verrückten und fast schon bizarren Nachtleben bietet die Stadt tagsüber wundervolle Orte, die nur so darauf warten, wo dir entdeckt zu werden.

Etwas ausserhalb vom Zentrum und persönlich nur durch reinen Zufall entdeckt, befindet sich die Russische Orthodoxe Kathedrale. Diese ähnelt in ihrer Bauweise ziemlich ähnlich der Basilius Kathedrale in Moskau.

Ironischerweise befindet sich gerade auf der anderen Strassenseite die Shooting Range, welche jeden Hobbysoldaten mit verschiedenen Waffen spielen lässt. Rambo Feeling inklusive.

Im Stadtzentrum befinden sich neben zahlreichen Cafés und guten Restaurants wundervolle Möglichkeiten, die Seele baumeln zu lassen und den Anblick auf die Stadt geniessen zu können. Mehr oder weniger dreht sich alles um das Freiheitsdenkmal, mit vielen kleineren und grösseren Sehenswürdigkeiten, die es zu entdecken gilt.

Das berühmte Schwarzhäupterhaus ist sicherlich eines der optischen Highlights der Lettischen Schönheit.

Architektonisch gesehen.

Und dann kommt sie, die wahre Schönheit der Stadt. Wieder mal architektonisch gesehen. Die Geburtskathedrale erstrahlt förmlich in ihren weissen Farbe und verzaubert die sonst schon schöne Stadt in einen noch schöneren Ort.

Oh mein Gott!

Im wahrsten Sinne des Wortes.

Die Russische Orthodoxe Kathedrale – Wunderschön.

Die Ironie auf der anderen Strassenseite. Shooting Range für die Rambos unter uns.

Das Freiheitsdenkmal aus der Nähe. Genug nahe?

Das Schwarzhäupterhaus ist einfach Architektonische Bestleistung.

Die Geburtskathedrale in ihrer vollen Schönheit.

Die Geburtskathedrale etwas detaillierter.

Geheimtipps für Riga

Es gibt Dinge, die durch puren Zufall oder durch einen guten Tipp entdeckt werden. Meistens sind die geheimen Ecken dann auch die, welche noch lange in positiver Erinnerung bleiben. Diese machen den Aufenthalt noch ein Stück grossartiger, als er bereits ist. Sozusagen das Sahnehäubchen auf der überaus leckeren Torte.

Da wir gerade beim Essen sind, muss ich zugeben, dass ich manchmal immer noch von den traumhaft leckeren Burgern von Delisnack träume. Der Laden hat fast 24 Stunden offen und eignet sich somit perfekt für einen leckeren Snack vor der Party. Und danach. Vielleicht auch dazwischen.

Wenn du es etwas süsser magst, ist ein Boxenstopp in Šefpavārs Vilhelms angesagt. Der kleine, fast schon unscheinbare Laden verzaubert alle Liebhaber von Pancakes mit einer grossartigen Auswahl und einem garantiert vollen Magen. Nur um dort nochmals essen zu können, würde ich direkt wieder in den Flieger steigen.

Gaumenorgasmus!

Ganz grossartig und vor allem einmalig ist es, sich einen leckeren Drink in der Skyline Bar im Radisson Blu zu holen und beim Schlürfen die atemberaubende Aussicht auf die Stadt zu geniessen. Einfach nur gut!

Ah ja! Jeder ist hier willkommen, nicht bloss Hotelgäste.

Sicht auf Riga aus dem Radisson Blu.

Spaziergänge und Entdeckungsabenteuer in Riga.

Etwas Natur im Herzen der Stadt.

Die Staatsoper. Nicht meine Welt, aber optisch sehr attraktiv.

Ein ganz spontanes Foto im Park. Wirklich.

Unscheinbare Schönheiten lassen sich während planlosen Spaziergängen auffinden.

Schönes Motiv, nicht weiter.

Auch wenn wir alle im Herzen Peter Pans sind, bleibt der Schatten bei uns.

Das bizarre Nachtleben von Riga

Nach einem anstrengenden Tag grosser Entdeckungen und noch grösserer Abenteuer wird dich bestimmt auch die Lust packen, das Nachtleben von Riga zu entdecken. Je nach dem, wie wild du bist, bieten sich Shishabars wie Dubai oder Latifi für einen entspannten Abend perfekt an.

 

Wenn du aber ein ganz Wilder oder eine noch Wildere bist und unbedingt das wahre Nachtleben ausprobieren willst, möchte ich dir die folgenden Clubs vorschlagen, damit du auf deine Kosten kommst.

Diese sind eine persönliche Empfehlung eines Einheimischen mit seinen persönlichen Ergänzungen.

  • Coyote Fly – Gut für Touristen.
  • First –  Coole Party, viele Einheimische.
  • La Rocca – Normale Musik mit unterschiedlichen Tanzflächen.
  • Studio 69 – Bester Ort, leider ziemlich teuer.
  • Friends – Für ein Publikum zwischen 24-30, doch sehr nett.

Vielleicht magst du dich nun fragen, was den so bizarr am Nachleben ist. Bisher klingt doch alles ziemlich normal. Ohne viel zu verraten und um dir deinen persönlichen Freiraum für Interpretation und Meinung zu lassen, möchte ich dir eins gesagt haben.

Wenn du als Mann eine Frau auf der Strasse nach einem guten Club fragst und sie dich bereits im zweiten Satz einladet, mit ihr in eine Bar zu kommen, schaust du entweder einen Erwachsenenfilm oder das Mädchen sucht einen Sponsor für den Abend.

Das ist zum Glück nicht repräsentativ, doch kommt es in Riga immer wieder vor. Manchmal zu oft.

Nichts desto trotz bietet die Stadt grossartige Möglichkeiten eine wunderbare Auszeit zu verbringen und es sich dabei gut gehen zu lassen.

Riga repräsentiert als die Perle Baltikums die Lettische Schönheit und zieht jeden Besucher in ihren Bann. Am schönsten soll die Stadt während wärmeren Jahreszeiten sein. Dann auch ohne die dicke Winterjacke.

Shisha Bars für die weniger Wilden, wie hier zu Gast bei Latifi.

Weil sie so schön ist, nochmals die Geburtskathedrale bei Nacht.

Warst du schon mal in Riga, oder planst du dahin zu reisen?

Artikel gefällt dir? Danke fürs Teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.