Reisebudget berechnen: Die einfachste Formel für dein Geld

Lesedauer: 2 min

reisebudget berechnen

Reisebudget berechnen ist keine grosse Kunst. Und Reisen muss überhaupt kein grosser Luxus sein!

Oft werde ich gefragt, wie ich meine Reisen finanzieren kann und wieviel mich der ganze Spass überhaupt kostet.

Leider denken immer noch viel zu viele Menschen, dass Reisen Unmengen an Geld benötigt – das ist falsch!

Eine neue Reise steht vor der Tür und das Budget muss geplant werden? Dafür benutze ich immer die 50 / 50 Regel.

50% der gesamten Reise geben ich für den Flug aus und die zweite Hälfte und somit weitere 50% vom Reisebudget benötige ich vor Ort.

Für meine Art von Reisen brauche ich mehr oder weniger immer so viel Geld. Die Kosten unterteile ich auf Fixkosten (Flug, Hotel etc.) und Variabel (Ausgaben vor Ort).

Städtereise Reisebudget

Bei einer Städtereise würde das ungefähr so aussehen:

  • Flug: 250.- € (Fix)
  • Hotel: 250.- € Hotel (Fix)
  • Ausgaben: 500.- € (Variabel)
  • Gesamt: 1’000.- €

Mit dieser „Formel“ fahre ich eigentlich ziemlich gut und geniesse eine grossartige Reise. Auch bei grösseren Reisen ist diese Formel gut anzuwenden und weicht nicht zu stark von Land zu Land ab.

Weltreise Reisebudget

Bei meiner zwei Monate langen „Weltreise“ mit Halt in DubaiAustralienFidschi und Hongkong Anfang 2015 sah das ganze folgender Massen aus:

  • Flug: 1’940.- € (Fix)
  • Camper: 1’660- € (Fix)
  • Hotels: 1’480.- € (Fix)
  • Ausgaben: 4’620.- € (Variabel)
  • Gesamt: 9’700.- €

Bei längerem Aufenthalt sinken die Fixkosten selbstverständlich proportional.

Wie du siehst geht es mehr oder weniger immer gut auf.

Natürlich kannst du jeden Abend richtig dick Party machen und dementsprechend an dieser Formel dran rütteln oder widerlegen.

Mir ist wichtig, dass ich bei meinen Reisen lebe und erlebe. Es muss kein grosser Luxus sein. Ich brauche nicht das beste Hotel, die teuersten Clubs oder Shopping in überteuerten Läden. Der Konsum haltet uns sowieso vom wesentlichen ab. Im Leben, sowie auch auf Reisen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar.

Artikel gefällt dir? Danke fürs Teilen.

Dir gefällt der Blog?
Gib jetzt deine E-Mail ein und verpasse keinen Artikel. Höchstens 1x pro Woche. Garantiert spamfrei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.