Elefantencamp in Chiang Mai: Auf Tuchfühlung mit Elefanten

Lesedauer: 5 min

Elefantencamp in Chiang Mai, Thailand

Elefanten gehören zu Thailand so sehr dazu, wie nichts anderes. Sie sind das Nationaltier und werden überall durch Skulpturen, Bilder oder in echt angehimmelt und verehrt. Genauso ist das Thema Elefant in Thailand sehr kritisch, da die riesigen Tiere oft gegen ihren Willen für Touristenzwecke in einigen Elefantencamps missbraucht werden und täglich mehrere Touren mitmachen müssen, auf denen sie geritten werden.

Eine viel schönere und bestimmt tierfreundlichere Erfahrung ist es mit den Tieren zu spielen, diese zu füttern und mit ihnen zu baden. Ein Tag, der für immer in bester Erinnerung bleibt.

Viele Camps, die Elefantenreiten anbieten, behaupten zwar fest, dass ihre Tiere gut behandelt werden und nichts gegen ihren Willen machen müssen, inwiefern man dem Glauben schenken darf, bleibt am Ende wohl jedem selber überlassen.

Das Abenteuer beginnt

Angekommen in Chiang Mai wirst du als Besucher von den zahlreichen Angeboten fast schon überwältigt. Es gibt nahezu nichts, was man hier nicht machen kann. Eins von diesen vielen Angeboten ist ein halber Tag im Ran-Tong Save & Rescue Elephant Centre. Ein Ausflug, der einzigartiger nicht sein könnte. Oder hast du schon mal mit einem Elefant gebadet?

Die Tour kannst du direkt bei Ran-Tong online buchen und dich darauf am gewünschten Tag vom Hotel abholen lassen.

Oder du kannst den Taxifahrer deines Vertrauens diesbezüglich anhauen und mit ihm einen Deal abschliessen. Taxifahrer in Thailand haben allgemein alles im Angebot. Egal was du machen willst, du bist nur eine Frage davon entfernt. Allgemein ist diese Tour mit einem Taxifahrer ideal, da du so privat abgeholt und wieder ins Hotel gebracht wirst.

Die  Halbtagesausflug kannst du am Vormittag oder bei Schlafmangel ebenfalls am Nachmittag machen. Der Spass kostet dich 3000.- Baht, was umgerechnet ca. 80.- € ist.

Viel Geld, aber dafür unvergesslich schön.

Elefantencamp in Chiang Mai, Thailand

Ankunft im Elefantencamp

Im Camp angekommen muss du dich als erstes umziehen. Die Kleider sind eine Mischung aus Pyjama und alter Lumpen, doch für das, was dich vor Ort erwartet, mehr als praktisch.

Kaum in die sexy Kleider geschlüpft, erzählt der Guide auch schon ein bisschen über die Elefanten, wie sie leider zu oft in Thailand zur Unterhaltung missbraucht werden, oder eben zu Reitzwecken zahlreicher Touristen.

Um ein ersten Annäherungsversuch zu den Tieren zu kriegen, bekommt man ein paar Ananas um damit die Elefanten zu füttern. Ein unglaublich schöner Moment im Elefantencamp, diesen wundervollen Tieren zum ersten Mal im Leben so nahe zu sein.

Etwas später heisst es, dass jeder Besucher Futter zuschneiden soll, bis der Korb voll ist. Darauf geht es zur Fütterung der Elefanten. Eigentlich wäre die Idee, die Elefanten langsam zu füttern, doch die Tiere machen manchmal was sie wollen und schnappen sich schon mal den ganzen Korb, wie bei mir.

Eine lustige Erfahrung mit den kleinen Rebellen. Jap! Es war ein Babyelefant.

Es ist einfach unfassbar schön, die Elefanten zu füttern, sie zu streichen, mit ihnen zu spielen und die schönen Momente für immer in Erinnerung zu behalten.

Als krönenden Abschluss geht es mit den Elefanten zuerst in ein Schlammbad. Dort werden die Tiere mit Dreck eingerieben.

Soll ja auch Menschen geben, die sich sowas ins eigene Gesicht schmieren lassen und dafür sogar viel bezahlen. Warum sollten es sich die Elefanten weniger gutgehen lassen?

Zu guter Letzt springt man mit den Tieren in einen eiskalten Fluss und wäscht den Dreck von Ihnen ab. Nachdem der erste Kälteschock überwunden ist, will man am liebsten gar nicht mehr aus dem Wasser. Mit den Elefanten im Wasser zu spielen ist einfach etwas besonderes.

Elefantencamp in Chiang Mai, Thailand

Erste Berührungen mit einem Elefanten.

Elefantencamp in Chiang Mai, Thailand

Ein echter Sternekoch.

Elefantencamp in Chiang Mai, Thailand

So hungrig, wie der war, wird er eines Tages riesig.

Elefantencamp in Chiang Mai, Thailand

Elefantencamp in Chiang Mai, Thailand

Der schwere Abschied

Schweren Herzens geht es am Ende der Tour nach Hause. Davor gibt es noch zum Abschied ein Foto mit den Elefanten als Andenken an diesen ganz besonderen Tag.

Die Erfahrung, die ich im Elefantencamp machen konnte ist etwas wirklich wunderschönes und wird mir für immer in Erinnerung bleiben. Doch das wirst du wahrscheinlich wie ich erst feststellen, wenn es bereits wieder vorbei ist. So ist das halt oft im Leben, weil wir im Augenblick, in dem es passiert, mit dem Geschehen selbst viel zu beschäftigt sind.

Elefantencamp in Chiang Mai, Thailand

Elefantencamp in Chiang Mai, Thailand

Elefantencamp in Chiang Mai, Thailand

Wahre Freundschaft.

Warst du bereits in einem Elefantencamp? Wie hat es dir gefallen?

Artikel gefällt dir? Danke fürs Teilen.

Dir gefällt der Blog?
Als Erstes die neusten Reisetipps erhalten! Höchstens 1x pro Woche. Garantiert spamfrei.
Folgen:
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.